Sofortverweise:

Projekte

Logo: Bundesforum Familie.

Logo: EuropaNews.

Ausstellung zur Geschichte.

KinderWelten.

Banner: 7% für Kinder.

Hauptinhalt:

Gemeinsame Tagung von DJI und AGF zum 9. Familienbericht am 1.7. in Berlin

Bild zu Hyghienemaßnahmen der Tagung

[14. 7. 2021] Am 1. Juli 2021 fand die Fachtagung „Ergebnisse des 9. Familienberichts – Herausforderungen für die Politik“ in Berlin“ in Berlin statt. An der gemeinsam von der AGF und dem DJI ausgerichteten Hybrid-Veranstaltung nahmen etwa 60 Expert*innen aus Wissenschaft, Praxis und Politik vor Ort in Berlin und weitere 120 Expert/innen online teil. Nach mehreren Online-Veranstaltungen war dies die erste Tagung, in der die Diskussion zu den Ergebnissen und politischen Empfehlungen des 9. Familienberichts mit einem Fachpublikum vor Ort geführt werden konnte.

 

Der Ablauf der Tagung sah wie folgt aus:

 

Zentrale Aussagen des 9. Familienberichts und aktuelle familienpolitische Herausforderungen aus Sicht der Kommission wurden im ersten Teil der Tagung von Prof. Dr. Sabine Walper, der Vorsitzenden der 9. Familienberichtskommission, vorgestellt. Kommentiert wurde der Vortrag von drei Mitgliedsverbänden der AGF. Für den Deutschen Familienverband kommentierte Dr. Klaus Zeh (Präsident), für den Familienbund der Katholiken Ulrich Hoffmann (Präsident) und für den Verband der alleinerziehenden Mütter und Väter Miriam Hoheisel (Bundesgeschäftsführerin).

 

Blick ins Publikum

 

Ein zweiter Block beschäftigte sich mit der sozialen Lage von Familien mit Migrationsgeschichte und den daraus folgenden familienpolitischen Herausforderungen. Dazu stellte Prof. Dr. Helen Baykara-Krumme die Positionen der 9. Familienberichtskommission vor. Chrysovalantou Vangeltziki, die Bundesgeschäftsführerin des Verbands der binationalen Familien und Partnerschaften, nahm dazu aus Sicht ihres Verbandes Stellung.

 

Der letzte Teil der Tagung beschäftigte sich mit aktuellen Herausforderungen für die Familienbildung und Familienberatung. Hier stellte wieder Frau Prof. Dr. Walper die Berichtsergebnisse vor. Kommentiert wurden diese von Dr. Insa Schöningh, der Bundesgeschäftsführerin der evangelischen arbeitsgemeinschaft familie.