Sofortverweise:

60 Jahre AGF.

Projekte

Logo: Bundesforum Familie.

Logo: EuropaNews.

Ausstellung zur Geschichte.

KinderWelten.

Banner: 7% für Kinder.

Hauptinhalt:

AGF veröffentlicht Positionen zur familiengerechten Arbeitswelt

AGF Schriftzug mit farbigen Quadraten

[26. 5. 2015] Die Familienverbände zeigen auf, welche Veränderungen in der Arbeitswelt notwendig sind, damit Familien berufliches und familiäres Leben besser miteinander vereinbaren können, wirtschaftliche Stabilität erfahren und sozial abgesichert sind.

 

Die Arbeitswelt ist neben anderen Bereichen ein wichtiger Bestandteil einer umfassend verstandenen Familienpolitik – denn die Arbeitswelt ist häufig einer der wichtigsten Taktgeber im familiären Alltag und wirkt tief in die Familie hinein. In dem familienpolitischen Dreiklang aus Zeit, Geld und Infrastruktur sind hier mit „Geld“ und „Zeit“ gleich zwei Bereiche unmittelbar betroffen. So bestimmen die jeweiligen Arbeitsbedingungen mit über die finanzielle Lage der Familien, über ihre Lebenszufriedenheit und die Auswirkungen veränderter Familiensituationen, über die Notwendigkeiten und Möglichkeiten der Kinderbetreuung sowie häufig auch über die grundlegende Entscheidung zur Familiengründung.
 
 Die AGF hat sich deshalb intensiv mit dem Themenbereich „familiengerechte Arbeitswelt“ beschäftigt und festgestellt, dass trotz bereits einsetzender Veränderungen in der Arbeitswelt noch immer zu wenig Rücksicht auf die Bedürfnisse und Lebensumstände von Familien genommen wird.
 
In der nun veröffentlichten Zusammenstellung ihrer Papiere behandelt die AGF folgende Aspekte:

1.    Eine Unternehmenskultur für eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf
2.    Rückkehrrecht aus der Teilzeit bis hin zur ursprünglichen Wochenarbeitszeit sowie weitere Vorschläge zur Verbesserung des Teilzeit- und  Befristungsgesetzes
3.    Langzeitarbeitskonten als zeitpolitisches Instrument
4.    Für gute und auskömmliche Beschäftigung!