Sofortverweise:

60 Jahre AGF.

Projekte

Logo: Bundesforum Familie.

Logo: EuropaNews.

Ausstellung zur Geschichte.

KinderWelten.

Banner: 7% für Kinder.

Hauptinhalt:

Veranstaltung: Familiengerechte Arbeitswelt

Veranstaltung der AGF zu familiengerechten Arbeitswelt

 

[5. 9. 2013] Für den 29. Oktober 2013 lädt die AGF nach Berlin zu einer Veranstaltung zum Thema "Wege zu einer familiengerechten Arbeitswelt" herzlich ein. In Arbeitsgruppen werden konkrete Wege und Möglichkeiten diskutiert, wie die Arbeitswelt familiengerechter werden kann.

 

Noch immer ist es vor allem die Arbeitswelt, die den Zeittakt für Familien vorgibt. Dauer, Lage und Rhythmus der Arbeitszeiten bestimmen maßgeblich über den Umfang, in dem Mütter und Väter familiäre Verantwortung wahrnehmen können. Während sich die Mütter meist zugunsten einer besseren Vereinbarkeit für Teilzeitarbeit, geringfügige Beschäftigung oder berufl iche Auszeiten entscheiden, verbringen die Väter oft deutlich mehr Zeit im Beruf, als ihnen lieb ist. Inwieweit sich beide Geschlechter in Familie und Beruf engagieren können und ob ein berufl iches Fortkommen auch mit Familie möglich ist, hängt nicht zuletzt auch von der Arbeitskultur und von den Möglichkeiten der Mitbestimmung ab. Bisher jedoch spielt die Perspektive der Familien in den Unternehmen eine zu geringe Rolle.

 

Da die grundsätzlichen Herausforderungen und Dilemmata in den letzten Monaten und Jahren umfangreich diskutiert wurden und somit umfänglich bekannt sind, wollen wir in Arbeitsgruppen zu möglichst detaillierten Ergebnissen und Lösungsoptionen kommen. Wir möchten diskutieren, welche Veränderungen notwendig sind, um Familien mehr Freiräume zu verschaffen und wie entsprechende arbeitsrechtliche Regelungen konkret gestaltet sein müssen, um für Mütter wie Väter die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu erleichtern.


Fragestellungen sind u.a.:
- Wie gelingt es, in Unternehmen mehr Familienbewusstsein zu schaffen?
- Welche Lösungen gibt es hinsichtlich prekärer Beschäftigung?
- Wie muss ein wirksames Rückkehrrecht aus der Teilzeit aussehen?
- Was können Langzeitkonten für eine bessere Vereinbarkeit leisten?
- Was kann vollzeitnahe Teilzeit zu einer besseren Vereinbarkeit beitragen?

 

Programm:

 

13.00 Uhr: Mittagessen

 

14.00 Uhr: Begrüßung

14.10 Uhr: Vorwort statt Vortrag

 

14.15 Uhr: Arbeitsgruppen:

  • Einbahnstraße Teilzeit – Wie gelingt ein wirksames Rückkehrrecht?
  • Mehr Zeit, wenig Sicherheit – Was wird aus prekären Beschäftigungen?
  • Wunsch und Wirklichkeit – Was leisten Langzeitkonten für die Vereinbarkeit?
  • Umdenken – Wie lässt sich Familienbewusstsein in Unternehmen fördern?

 

15.15 Uhr: Kaffeepause

 

18.00 Uhr: Fortsetzung der Arbeitsgruppen und Aufbereitung der Ergebnisse

 

19.00 Uhr: Vorstellung der Ergebnisse im Plenum

 

17.45 Uhr: Imbiss und Ausklang

 

Die Veranstaltung startet mit der Begrüßung um 14 Uhr, gern können Sie bereits ab 13 Uhr am Mittagsimbiss teilnehmen. Weitere Informationen finden Sie im angehängten Flyer.
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.  Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung und auf die gemeinsame Diskussion!

 

Veranstaltungsort:

 

Neue Mälzerei
Friedenstraße 91
10249 Berlin

 

Update: Anmeldeschluss war der 22. Oktober 2013. Alle Plätze sind belegt.