Sofortverweise:

60 Jahre AGF.

Projekte

Logo: Bundesforum Familie.

Logo: EuropaNews.

Ausstellung zur Geschichte.

KinderWelten.

Banner: 7% für Kinder.

Hauptinhalt:

AGF-Fachtagung Familien in der digitalen Arbeit 4.0

Figuren von Kindern und Erwachsenen vor Netz-Globus

[20. 10. 2017] Am Mittwoch, den 18. Oktober, hatten die Familienverbände zu einer Veranstaltung über die bevorstehenden digitalen Veränderungen der Arbeitswelt eingeladen. Unter dem Titel "Schöne neue Arbeitswelt? Ideen für eine familiengerechte Gestaltung der Arbeit 4.0" diskutierten Interessierte und Expert/innen aus Politik, Wissenschaft und Verbänden mögliche Risiken und Chancen speziell für Familien.

 

 

 

Die Veranstaltung sollte den sich abzeichnenden digitalen Wandel des Arbeitsmarktes einmal gezielt aus der Familienperspektive betrachten. Welche der digitalen Veränderungen sind für Familien besonders relevant und wie lässt sich die Digitalisierung des Arbeitens für die Bedürfnisse von Familien nutzen? Welche Risiken gilt es im Auge zu behalten?

 

Im Mittelpunkt der Diskussion standen die Themenfelder soziale Sicherheit, Vereinbarkeit sowie Pflege. Zu jedem dieser Bereiche gabe es zwei Diskussionsimpulse. Einmal von dem jeweils zuständigen Bundesministerium (BMFSFJ, BMAS) und andererseits von Expert/innen aus der Wissenschaft bzw. von Verbänden. In kleineren Gruppen wurden anschließend eigene Meinungen, Erwartungen, Kritik und Vorschläge  hinsichtlich des digitalen Wandels der Arbeitswelt und dessen Folgen für Familien diskutiert.

 

Eine Dokumentation der Veranstaltung wird derzeit erstellt und nach Fertigstellung hier veröffentlicht.

 

Programm:

 

13.15-14.30 Uhr

Sicherheit im digitalen Wandel: wie gelingt eine gerechte soziale Absicherung für Frauen und Männer?


Impulse:
Heike Zirden, Leiterin der Unterabteilung „Zukunft der Arbeitswelt“, Bundesministerium für Arbeit und Soziales
Prof. Dr. Aysel Yollu-Tok, Fakultät für VWL, Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin


14.30 - 15.45 Uhr

Flexible Arbeitszeiten, wechselnde Arbeitsorte und mehr Vereinbarkeit: welche Rechte brauchen Familien?

 

Impulse:
Jürgen Müller, Leiter Projektgruppe „Digitale Gesellschaft“, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Dr. Marta Böning, Referatsleiterin Individualarbeitsrecht beim DGB


15.45 - 16.15 Uhr Pause

 

16.15 - 17.30 Uhr

Neue Herausforderungen im Care-Bereich: was kann und soll Digitalisierung in der Pflege leisten?


Impulse:
Dr. Christine Stüben, Referatsleiterin Familienpflegezeit, pflegende Angehörige, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Dr. Regina Görner, Vorstandsmitglied der Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen, BAGSO